Erstes Treffen mit dem Bürgermeister

Gerne wäre er persönlich gekommen, erklärte Bürgermeister Peter Horstmann, aber die allseits bekannte Situation lasse das derzeit einfach nicht zu. Warendorfs neuer Bürgermeister, noch nicht einmal 100 Tage im Amt, hatte sich schon im Dezember mit der DEULA-Führung zu einem ersten gegenseitigen Kennenlernen verabredet. Aber auch Andrea Elisa Roscher, DEULA-Geschäftsleitung und ihr Kollege, der stellvertretende Schuleiter Rudolf Horstmann, sind coronakonform im Homeoffice. DEULA-Geschäftsführer Björn Plaas empfing nun alle in einer Videokonferenz. Natürlich ging es in diesem ersten Gespräch auch um das Thema Corona: Die DEULA hatte schon vor dem ersten Lockdown ein aufwändiges Hygienekonzept entwickelt und umgesetzt. Seitdem wurde es stetig weiterentwickelt. DEULA-Geschäftsführer Björn Plaas ließ es sich nicht nehmen, für die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt in diesen schwierigen Zeiten zu danken. “Wir hatten jederzeit kompetente und verlässliche Ansprechpartner, die uns bei der Umsetzung der Corona-Schutzverordnung auf unsere besondere Situation beraten und unterstützt haben!” Bürgermeister Peter Horstmann lobte seinerseits nicht nur das vorbildliche Hygiene-Konzept, sondern auch den offenen Informationsaustausch mit der DEULA, nicht nur, wenn es um die jeweils aktuelle Corona-Schutzverordnung geht. Er nutzte die Videokonferenz, um sich über das praxisbezogene Ausbildungskonzept der DEULA zu informieren. “Wir haben uns eigentlich erstmal als Unternehmen in Warendorf vorstellen wollen”, erklärte Björn Plaas nach dem Gespräch. “In gut einer Stunde haben wir noch lange nicht alles darstellen können, was unser Motto “Lernen und Erleben” ausmacht. Aber wir konnten vermitteln, dass unsere praxisorientierte Didaktik nicht mit Homeschooling zu machen ist.” Peter Horstmann vereinbarte mit der DEULA-Führung einen Besuch mit einem Rundgang durch die zahlreichen Unterrichtshallen und Seminarräume, sobald die Pandemie das zulässt. “Ich freue mich über diesen ersten vertrauensvollen Austausch mit der Führungsriege der DEULA und bin gespannt darauf, dieses weit über die Grenzen der Stadt bekannte Bildungszentrum demnächst vor Ort auch persönlich kennenzulernen.”

Kennenlernen, aber mit Abstand: Rudolf Horstmann und Andrea Roscher, beide derzeit im Homeoffice, und Björn Plaas im Chefbüro der DEULA treffen sich virtuell mit Warendorfs Bürgermeister Peter Horstmann. (Foto: DEULA)

Über die DEULA

Die DEULA ist ein modernes Bildungszentrum für die Jugend- und Erwachsenenbildung
im Kreis Warendorf und eine der bedeutendsten überregional tätigen Einrichtungen im agrartechnischen Bereich. Neben der überbetrieblichen Ausbildung und der beruflichen Weiterbildung führt sie Qualifizierungen und Umschulungen sowie berufsorientierende und berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen durch. Ihr Leistungsspektrum umfasst mehr als 100 Bildungsangebote, vom 1-tägigen Seminar bis zur mehrjährigen Umschulung.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com