Grußwort zum Jahreswechsel

Foto: Kreis Warendorf

„Zusammenhalt und ehrenamtlicher Einsatz machen unseren Kreis lebenswert“

Zum Jahreswechsel blickt Landrat Dr. Olaf Gericke zurück auf 2018 und geht auf wichtige Herausforderungen für den Kreis Warendorf im neuen Jahr ein:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
„Zwischen den Jahren“ ziehen viele von uns Bilanz. Ob im privaten oder öffentlichen Bereich ist das auch die Gelegenheit, dankbar zu sein für alles, was gut geklappt hat und für die Menschen, die unser Leben bereichern.

Besonders froh bin ich über den Zusammenhalt, der unseren Kreis so lebenswert macht. Das wird zum Beispiel sichtbar beim Einsatz von Ehrenamtlichen in Sport, Kirche, Kultur- und Heimatpflege, Jugendarbeit, Senioren- und Flüchtlingsbetreuung sowie in anderen sozialen Projekten.

Dankbar bin ich auch für die vielen guten politischen Beratungen im Kreistag, die es 2018 gab. Ich stelle dort immer wieder fest, dass uns am Ende des Tages mehr verbindet als uns trennt. Auch wenn wir manchmal um den richtigen Weg ringen, so haben wir meist das gleiche Ziel: Die Entwicklung unseres Heimatkreises Warendorf! In diesem Sinne werden wir auch im kommenden Jahr unser Kreisentwicklungsprogramm unter dem Titel „WAF 2030plus“ mit breiter Bürgerbeteiligung weiterentwickeln.

Gefreut habe ich mich über die große Mehrheit von fast 90 Prozent, mit der der Kreistag Mitte Dezember den Haushalt für 2019 beschlossen hat. Das ist ein Vertrauensbeweis für die Arbeit unserer Kreisverwaltung im Sinne der Bürgerinnen und Bürger. Mit Rekordinvestitionen von 33 Millionen Euro wird der Kreis Warendorf 2019 neue Kindergartenplätze schaffen, Schulen erweitern und sanieren, Straßen in Stand setzen und vieles mehr.

Wir können mit einer gesunden Portion Optimismus auf das Jahr 2019 blicken. Bei allen berechtigten Sorgen – natürlich auch mit Blick auf die Weltlage – gilt es dankbar zu sein, dass wir in Frieden und Freiheit leben. Viele von uns leben in einem Wohlstand, der noch vor wenigen Jahrzehnten kaum vorstellbar war. Das haben wir auch unserer Mitgliedschaft in der EU zu verdanken. Wenn wir im Mai 2019 für Europa an die Wahlurnen gehen, sollten wir daran denken! Für unsere zahlreichen leistungsstarken exportorientierten Betriebe im Kreis Warendorf ist ein starkes Europa mit einem freien Handel sehr wichtig.

Die Erfolge der heimischen Unternehmen und die gute wirtschaftliche Situation lassen die Arbeitslosenquote bei uns auf ein Rekordtief sinken. Die gute Auftragslage in der Wirtschaft, die hohe Beschäftigung und die stabilen Steuereinnahmen ermöglichen dem Kreis und seinen Kommunen zu investieren und gleichzeitig Schulden abzubauen.

Zu den erfreulichen Entwicklungen des Jahres 2018 gehört, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche bei uns im Kreis Warendorf erneut zurückgegangen ist. Damit wir uns in unseren eigenen vier Wänden sicher fühlen können, wird unsere Kreispolizei auch 2019 den Kampf gegen Einbrüche wieder in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen. Denn jeder Einbruch ist einer zu viel!

Bei der Inklusion werden wir Fehler der Landespolitik korrigieren: Für die wichtigen Förderschwerpunkte „Sprache und Lernen“ sowie „Emotionale und soziale Entwicklung“ wollen wir jeweils im Nord- und im Südkreis eigene Förderschulangebote schaffen. Das bestmögliche Schulangebot für jedes Kind und eine Durchlässigkeit zur Regelschule prägen unser innovatives Konzept. Inklusion bedeutet in meinen Augen auch die Wahlfreiheit der Eltern – sie sollen entscheiden, welche Schule der geeignete Förderort für ihr Kind ist.

Die digitale Entwicklung schreitet rasant voran. Ein wichtiges Zukunftsprojekt ist deshalb der Ausbau des Breitbandnetzes im Kreis. Ich freue mich darüber, dass wir für den Netzausbau im Außenbereich von Bund und Land Förderzusagen bekommen haben, die jetzt sogar einen reinen Glasfaserausbau ermöglichen. 2019 werden wir damit beginnen. Bund, Land, Kreis und Kommunen stellen dafür etwa 110 Millionen Euro in den kommenden Jahren zur Verfügung. Auch Schulen und bislang unterversorgte Gewerbegebiete werden davon profitieren.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
allen, die sich für unseren Kreis und seine Menschen einsetzen, spreche ich meinen besonderen Dank aus. Sie alle machen mit ihrem vielfältigen und beherzten Einsatz unseren Kreis Warendorf so lebenswert.

Ihnen allen wünsche ich ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019! Lassen Sie uns gemeinsam mit Zuversicht und voller Tatendrang in das neue Jahr gehen und heute Abend auf die Zukunft anstoßen!
Ihr Landrat
Dr. Olaf Gericke

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen