News Ticker

Häuser für Roma-Familien

Aktion Kleiner Prinz unterstützt Projekt der Kinderhilfe Siebenbürgen

Rechtzeitig vor der Geburt des zweiten Kindes ist das Häuschen für Nicoleta Marcos und ihre Familie in Siebenbürgen/Rumänien fertiggestellt worden.

Die Hütte von Familie Marcos war stark einsturzgefährdet, und die „Kinderhilfe Siebenbürgen“, gegründet und geleitet von Jenny Rasche, musste hier schnell handeln. Die „Aktion Kleiner Prinz“ stellte die dafür benötigten finanziellen Mittel zur Verfügung.

So konnten das Baumaterial und die Einrichtung für das Haus gekauft werden; letzteres war nötig, da nichts an Möbeln vorhanden war. Die Bauarbeiten erfolgten unter Anleitung eines Fachmannes, der von einer Baufirma zur Verfügung gestellt wurde. Hin und wieder wurden Facharbeiter hinzugezogen. Die Helferarbeiten aber wurden von Nicoleta Marcos` Freund und Freunden der Familie durchgeführt. Sie schachteten aus und übernahmen sämtliche Handlangerarbeiten. Nicoleta kochte – im Rahmen ihrer Möglichkeiten – das Essen für die Helfer. Diese Eigenleistungen sind besonders wichtig, da dadurch die Identifikation mit dem Projekt Hausbau sehr gesteigert wird. Was man mit der eigenen Hände Arbeit erbaut hat, darauf kann man stolz sein. Und das ist für das Selbstwertgefühl der Menschen enorm wichtig.

Jenny Rasche schreibt der Aktion Kleiner Prinz: „Nicoleta Marcos kann es nun jeden Morgen, wenn sie in ihrem neuen Haus aufwacht, kaum fassen, dass sie nicht mehr in einer Hütte lebt. Immer wieder bewundert sie die schönen Möbel und das intakte Dach. Es gibt ihr ein Gefühl der Sicherheit und des Zuhauseseins. Dies ist die Grundlage für die zukünftige Arbeit mit der Familie, denn wir werden Nicoletas Familie noch mehrere Jahre weiter unterstützen. Dies wird vor allem durch Patengelder, aber auch durch Fördermitgliedschaften finanziert.“

Dem Argument, solche Hilfe sei doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein, entgegnet Jenny Rasche: „Das kann sein, aber für diese kleine Familie hat sich ihre Welt komplett geändert. Sie blicken jetzt hoffnungsvoll in die Zukunft. Nicoleta will nach der Geburt am Verhütungsprogramm teilnehmen. Sie will mit ihrem Freund für sich und ihre Kinder eine Zukunft aufbauen. Und genau das ist es, was wir meinen, wenn wir sagen, dass eine Familie sich erst Ziele setzen kann, wenn die Grundbedürfnisse wie menschenwürdiges Wohnen erfüllt sind. Erst wenn die Familien sicher sein können, dass sie auch nächste Woche, nächsten Monat und nächstes Jahr genug zu essen und ein warmes, trockenes Heim haben, in dem sie sich wohlfühlen, erst dann kann eine erfolgversprechende Sozialarbeit beginnen.“

Über die Aktivitäten von Jenny Rasche in Siebenbürgen gibt es einen dreiviertelstündigen Film beim WDR.

Die Aktion Kleiner Prinz wird das Hausbauprojekt für Roma-Familien weiter unterstützen. Wer dafür spenden möchte, kann das tun:

IBAN DE46 4005 0150 0062 0620 62, Stichwort „Kinderhilfe Siebenbürgen“

Fotos: AKP

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com