News Ticker

Horstmannschaft schlägt Altherren Freckenhorst auf eigenem Platz mit 4:2

Foto: Horstmann

Zu einem Spiel der besonderen Art kam es am Sonntag am Feidiek in Freckenhorst. Mit einer Auswahl von Freunden und Unterstützenden trat Bürgermeisterkandidat Peter Horstmann gegen die Altherrenmannschaft aus Freckenhorst an. In einem für die Zuschauer sehr unterhaltsamen Kick setzte sich die zusammengewürfelte Horstmannschaft verdient mit 4:2 durch. Besonders in den ersten 20 Minuten kontrollierte das Team von Horstmann das Geschehen und drückten den Gegner weit in die eigene Hälfte zurück. Es dauert aber bis kurz vor der Halbzeit bis sich die Mannschaft mit einer einstudierten Eckballvariante in Person von Niklas Kruse belohnte. Andreas Hornung, Torwart der Horstmannschaft, sorgte mit einem Ausflug nahe der Mittellinie kurz vor dem Halbzeitpfiff für unnötig Spannung, wusste sich aber mit einem taktischen Foul zu helfen, welches Schiedsrichter Klaus Krale folgerichtig bestrafte. Mit einem 1:0 bei sommerlichen Temperaturen ging es in die Kabine. Die zweite Halbzeit begann mit deutlich weniger Tempo, brillierte dafür aber weiterhin mit etlichen Torraumszenen auf beiden Seiten. Es sollte aber weitere zehn gespielte Minuten dauern, als sich der agile Jonathan Erke auf dem Weg in Richtung Altherren-Tor machte und unsanft gelegt wurde. Kapitän Peter Horstmann nahm sich die Kugel und die damit verbundene Verantwortung an. Er verwandelte den fälligen Elfmeter sicher in die Mitte und verlud Torwart Dominik Rummler. Während sich der ein oder andere Zuschauer bereits das zweite Bier öffnete und es alles nach einem entschiedenem Spielverlauf aussah, brachte Rene Frochte die Altherren nochmal auf 2:1 heran. Die Partie drohte zu kippen, doch dann nutzte Peter Horstmann eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft der Altherren und legte mustergültig für Erke auf, der auf 3:1 erhöhte. Damit schien der Bann endgültig gebrochen. Nach einer weiteren schönen Spielkombination über die linke Seite, netzte Bernd Schürmann in Stürmermanier ein und riss sichtlich überrascht die Arme in die Höhe. Die Altherren kamen nach einer weiteren unstrittigen Strafraumsituation nochmal auf 2:4 heran, ehe Klaus Krale pünktlich nach den vereinbarten 80 Minuten abpfiff.

Peter Horstmann bedankte sich bei Michael Krumkamp und Paul Horstmann für die Organisation und lud Spieler und Zuschauer noch auf ein Kaltgetränk ein.

 

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com