News Ticker

Orgelmusik aus Barock und Romantik am 15. September in Freckenhorst

Foto: Prof. Bernhard Haas

Ein abwechslungsreiches Konzert in der Reihe „Sonntagskonzerte in St. Bonifatius“ bietet der Orgelbauverein Freckenhorst an am Sonntag, 15. September, um 17 Uhr. An der Seifert-Orgel in der Stiftskirche Freckenhorst stellt Prof. Bernhard Haas aus München barocke und spätromantische Orgelwerke einander gegenüber.

In den Werken von Heinrich Scheidemann und Johann Sebastian Bach werden Choralbearbeitungen des Magnificat (Lobgesang Mariens) vorgestellt, dessen Melodie auf dem alten gregorianischen Vesper-Choral fußt. Diese barock-polyphon geprägten Werke werden eingerahmt von Orgelstücken der Spätromantik von Franz Schmidt, César Franck und Max Reger. Bei den beiden letzteren stehen symphonischer Stil und expressive, bis an die Grenzen der Tonalität gehende Klanggestaltung im Vordergrund. Die kontrastierenden Stile und vielfältigen musikalischen Farben lassen sich auf der Stiftskirchen-Orgel mit ihrer wunderbaren Klangentfaltung im Kirchenraum stimmig darstellen.

Foto: Prof. Bernhard Haas

Prof. Bernhard Haas studierte Kirchenmusik, Orgel, Klavier, Cembalo, Komposition und Musiktheorie an den Musikhochschulen in Köln, Freiburg und Wien. Er gewann zahlreiche Preise bei internationalen Orgelwettbewerben, darunter den ersten Preis 1988 beim Liszt-Wettbewerb in Budapest. Von 1989 bis 1995 unterrichtete Bernhard Haas Orgel und Orgelimprovisation an der Musikhochschule in Saarbrücken. 1994 wurde er zum Professor für Orgel an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart ernannt. Zum Studienjahr 2012/2013 wechselte er an die Hochschule für Musik und Theater München. Konzertreisen und Rundfunkaufnahmen führten ihn durch nahezu alle europäischen Länder, in die USA und nach Japan, wo er auch Kurse gibt und als Juror bei renommierten Orgelwettbewerben tätig ist. Bernhard Haas’ musikalische Schwerpunkte sind die Musik des 17. Jahrhunderts, J.S. Bach, Mozart, das 19. Jahrhundert und zeitgenössische Musik. Er hat CD-Aufnahmen mit Werken von Liszt, Reger, Strawinski, Ferneyhough, Feldman und Xenakis eingespielt. Auch als Musiktheoretiker ist er mit mehreren Publikationen in Erscheinung getreten.

      

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com