Pflegeberufe – Berufe mit Zukunft? Digitale Informationsveranstaltung weckt das Interesse für die Generalistische Pflegeausbildung

In einem Online-Vortrag informierten sich die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule mit der Fachrichtung Gesundheit und Soziales des Paul-Spiegel-Berufskollegs über die vielfältigen Studien- und Ausbildungswege in der Pflegeausbildung.

Welche Auswirkungen hat der demografische Wandel und auch die Corona-Pandemie auf den Bedarf an professionellen Pflegekräften? Rabea Graf vom Beratungsteam Pflegeausbildung des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben stellte zum Auftakt der Online-Veranstaltung die Bedeutung der beruflichen Pflege für die Gesellschaft und dem damit verbundenen erhöhten Bedarf an Pflegekräften heraus. Nach einem geschichtlichen Exkurs über Florence Nightingale, Begründerin der modernen westlichen Krankenpflege, informierte Rabea Graf über die Reform der Pflegeausbildung. Seit 2020, so die Referentin, gebe es eine gemeinsame generalistische Pflegeausbildung zur/zum Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann mit der Möglichkeit, im letzten Drittel der Ausbildung einen gesonderten Abschluss zum/zur Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in oder zum/zur Altenpfleger*in zu machen. Alternativ zur beruflichen Pflegeausbildung interessierte die Schülerinnen und Schüler vor allem auch die Möglichkeit der primärqualifizierenden Pflegeausbildung an Hochschulen. „Der Bachelorstudiengang Pflege zur professionellen Pflege, Versorgung und Betreuung von Menschen in allen Handlungsfeldern eröffnet neue Perspektiven,“ zeigt sich die Schülerin Erika Hartmann beeindruckt von den Neuerungen in der Pflegeausbildung. Im Mittelpunkt des Online-Vortrags standen weiterhin die Lernorte der praktischen Ausbildung und vielfältigen Aufgaben in der Pflegeausbildung. Vor allem die Zugangsvoraussetzungen, die Dauer und Struktur der Ausbildung sowie die Vergütung in der beruflichen Pflegeausbildung standen bei den Schülerinnen und Schülern im Fokus des Interesses. „Eine gelungene und informative Veranstaltung, die uns spannende Einblicke in die Pflegeausbildung und Chancen für die Berufliche Orientierung geboten hat“, resümiert Marie Weritz die digitale Informationsveranstaltung. „Der Online-Vortrag unterstützt unsere Schülerinnen und Schüler darin zu entscheiden, ob sie nach dem erfolgreichen Abschluss des Bildungsgangs Gesundheit und Soziales einen Beruf im Gesundheitswesen ergreifen möchten, bzw. um welchen Studienplatz sie sich mit der Fachhochschulreife bewerben wollen“, ergänzt Gisela Mersmann, Koordinatorin für die Berufs- und Studienorientierung am Paul-Spiegel-Berufskolleg.

Informative Einblicke gab Rabea Graf, Beraterin Pflegeausbildung vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (oben links) den Schülerinnen und Schülern der Fachoberschule mit der Fachrichtung Gesundheit und Soziales des Paul-Spiegel-Berufskollegs. Initiiert hatte die Online-Veranstaltung Gisela Mersmann (zweites Bild oben links). Sabine Klockenbusch begleitete die Veranstaltung als Fachlehrerin (oben rechts).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*