Urkunden und Preise für die erfolgreiche Teilnahme an der 57. Mathematik-Olympiade 2. Runde

Auch in diesem Jahr nahmen etliche Schülerinnen und Schüler an der Mathematik-Olympiade am Gymnasium Laurentianum teil. Sie bearbeiteten außerhalb ihrer unterrichtlichen Verpflichtung herausfordernde Mathematikaufgaben. Am vergangenen Freitag erhielten alle Teilnehmer der 2.  Runde ihre Urkunden und Preise von Schulleiterin Marlis Ermer und Mathematiklehrer Frank Herbrüggen.

Die Mathematik-Olympiade wird als bundesweiter Wettbewerb jährlich ausgeschrieben und soll logisches Denken, Kombinationsfähigkeit, den kreativen Umgang mit mathematischen Methoden und die Freude an der Mathematik fördern.

Die besten Elf nahmen an der Regionalrunde im November am Albertus-Magnus-Gymnasium in Beckum teil und schnitten auch auf Kreisebene mit vier ersten Plätzen für Liam Rayner (6A), Mara Meier (7C), Anna Bütfering (8C) und Jan Holstermann (Q2/Jg. 12) sowie drei dritten Plätzen für Mia Altefrohne (6D), Robin Haselhorst (6D) und Philipp Schange (Q2) hervorragend ab. Eine Anerkennungsurkunde erhielten Ann-Lena Höper (5B), Finja Horn (6D), Viktoria Löwen (6D) und Tom Schlüppmann (7A).

Besonders hervorzuheben ist, dass sich Jan Holstermann für die Landesrunde in Haltern am See Ende Februar 2018 qualifiziert hat. Jan hat bereits in den letzten Wochen beide Klausuren für die Vorauswahl für die Internationale Mathematik-Olympiade 2018 geschrieben. Nun gilt es Daumen drücken, damit er 2018 die Möglichkeit bekommt, Anfang Juli an der IMO in Rumänien teilzunehmen.

Mathematiklehrer und Organisator Frank Herbrüggen, Liam Rayner (1. Preis), Tom Schlüppmann, Robin Haselhorst (3. Preis), Philipp Schange (3. Preis), Viktoria Löwen, Jan Holstermann (1. Preis), Mia Altefrohne (3. Preis), Finja Horn, Mara Meier (1. Preis), Anna Bütfering (1. Preis) und Anna-Lena Höper

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com