News Ticker

Das erste Chorkonzert nach dem Corona-Lockdown

Foto: Capella Loburgensis

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das kulturelle Leben in den letzten 1 ½ Jahren fast zum Erliegen gekommen. Nun ist es wieder soweit. Am Freitag, den 29.10.2021, 19:30 Uhr, führt die Nordwestdeutsche Philharmonie Herford zusammen mit den Chören der Capella Loburgensis und dem Musikverein Oelde ihr erstes Konzert mit Chorbeteiligung nach dem Corona-Lockdown in der St. Ambrosius Kirche in Ostbevern auf.

Mit Wolfgang Amadeus Mozarts Requiem in d-moll (KV 626) aus dem Jahr 1791 steht ein Highlight der Musikgeschichte auf dem Programm. Aufgrund der noch anhaltenden Pandemie wurde dieses einstündige Werk bewusst ausgewählt.

In den letzten Jahren vor seinem Tod wandte sich Mozart verstärkt der Kirchenmusik zu. Das Requiem ist Mozarts letzte Komposition. Obwohl es nur zu etwa zwei Dritteln tatsächlich von Mozart stammt, ist es eines seiner beliebtesten und am höchsten eingeschätzten Werke. Mozart starb während der Komposition. Da es sich um ein Auftragswerk handelte, vervollständigten Joseph Eybler und Franz Xaver Süßmayr, Schüler von Mozart, das Requiem im Auftrag von Constanze Mozart, der Witwe des Komponisten. Die Uraufführung des Gesamtwerks fand am 2. Januar 1793 im Saal der Restauration Jahn in Wien statt, wo Mozart 1791 seinen letzten Auftritt als Pianist gehabt hatte.

Das Kulturforum Ostbevern als regelmäßiger Veranstalter konnte für die Solopartien des Requiems erneut renommierte Solisten verpflichten: Stephanie Henke (Sopran), Janina Hollich (Alt), Clemens Löschmann (Tenor) und Markus Krause (Bass) werden zum wiederholten Male in Ostbevern ihr Können darbieten. Die Gesamtleitung hat Matthias Hellmons.

Gefördert wird das Konzert von der Kulturstiftung der Sparkasse Warendorf, der Rudolf-Haver-Stiftung und der Initiative für eingetragene Vereine „Neu😊Start Miteinander“.

Karten gibt es ab sofort zum Preis von 20,00 € (Schüler und Studierende zahlen 5,00 €) diesmal nur in den Vorverkaufsstellen in Ostbevern in der Bever-Buchhandlung und bei Löwenzahn. Auswärtige Besucher, die keine Gelegenheit haben, eine der beiden Vorverkaufsstelle zu besuchen, haben die Möglichkeit, ihre namentliche Vorbestellung und Überweisung des Eintrittsgeldes im Internet auf der Website des Kulturforums unter www.kulturforum-ostbevern.de vorzunehmen.

Wichtige coronabedingte Hinweise:

  • Eintritt ausschließlich nach der 3G-Regel (Geimpft-Genesen-Getestet), bitte Nachweise gem. CoronaSchVO mitbringen

  • Namentliche Registrierung an der Kasse

  • Auf dem Weg zum Platz und zurück muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden.

Foto: Capella Loburgensis

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*