Filmmusik auf der Seifert-Orgel

Foto: Chr. Hintermüller

Ungewohnte Orgelklänge sind am Sonntag, 30. Juni, in der Stiftskirche Freckenhorst zu hören. Christoph Hintermüller spielt beim zweiten Orgelkonzert dieses Jahres in der Reihe „Sonntagskonzerte in St. Bonifatius“ anglo-amerikanische Orgelmusik und für die Orgel bearbeitete bekannte Film-Melodien wie „Schindlers Liste“ und „Indiana Jones“.

Der 26-jährige Organist, der aus Unna stammt, entwickelte bereits in der Grundschulzeit sein Interesse für Keyboard- und Orgelmusik. Nach der kirchenmusikalischen C-Ausbildung während seiner Schulzeit studierte er Kirchenmusik an der Musikhochschule Mainz und danach in den USA, wo er zunächst an der renommierten Universität von Kalifornien in Los Angeles als Stipendiat seine Einblicke in die amerikanische Orgelliteratur vertiefen konnte. Seit August 2018 studiert er in Denton an der University of North Texas für den Master in „Organ performance“ und hat dort einen Lehrauftrag als „Teaching Assistent“ erhalten. Zudem ist er „principal Organist“ der Northridge Presbyterian Church in Dallas. Neben dem Studium geht er einer regen Orgelkonzerttätigkeit nach, wobei seine Schwerpunkte auf anglo-amerikanischer Orgelmusik und Filmmusik liegen.

Das Konzertprogramm steht unter dem Motto „Classic Meets Modern“ und verbindet klassische Orgelmusik der französischen Spätromantik mit amerikanischer Orgelmusik des 19. bis 21. Jahrhunderts, die in Europa bisher weitgehend unbekannt ist. Neben klassisch-romantischer Orgelmusik erklingen die amerikanische Nationalhymne „The Star Spangled Banner“ und faszinierende Werke zeitgenössischer Komponisten. Auch die Kombination von Kirchenorgel und Filmmusik hat in den USA seit der Stummfilm-Zeit eine lange Tradition, sodass populäre Stücke dieses Genres inzwischen ihren Platz bei Orgelkonzerten gefunden haben. Die Zuhörer dürfen sich auf eine Mischung von außergewöhnlichen Klängen freuen, mit der der Organist alle Möglichkeiten der Seifert-Orgel in der Stiftkirche ausschöpft.

Das vom Orgelbauverein Freckenhorst organisierte Konzert beginnt anders als gewohnt erst um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Foto: Chr. Hintermüller
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com