News Ticker

Johannes Austermann bewirbt sich um Landtagsmandat

Mit großer Mehrheit wurde der Warendorfer Johannes Austermann vom CDU-Stadtverband Warendorf als Bewerber um die Landtagskandidatur für die CDU im Nordkreis Warendorf nominiert. Austermann reagierte mit seiner Kandidatur nicht nur auf die verlorene Bundestagswahl, sondern insbesondere auf die politischen Entwicklungen der letzten Jahre. „Ich möchte der Partei ein inhaltliches Angebot machen. Als Kommunalpolitiker und Unternehmer war ich in den letzten Jahren immer an erster Stelle dabei, wenn es darum ging mitzubekommen, wo es nicht läuft. Ich stehe für eine Politik, die mutig und pragmatisch Anliegen und Ziele aufgreift und diese bestmöglich realisiert. Deshalb will ich Jung- und Traditionsunternehmen eine Stimme geben, sowie den Bildungs- und Kulturbereich fit fürs 21. Jahrhundert machen.“, begründet Austermann seine Kandidatur.

Austermann ist seit 10 Jahren in der CDU aktiv und hat parteiintern bereits diverse Positionen innegehabt. So war er Mitglied im Kreisvorstand der CDU und der Jungen Union, Vorsitzender des JU Stadtverbandes Warendorf, Mitglied im Ortsunionsvorstands und ist Mitglied der Mittelstandsvereinigung. Aktuell ist er stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender der CDU Warendorf. Seit 2018 ist er Ratsmitglied und seit 2020 Vorsitzender des Schul- und Kulturausschusses. „Mir geht es bei der Kandidatur nicht um Parteikarriere. Ich mache das aus vollster Überzeugung für die Landesthemen Bildung, Wirtschaftsförderung und Kultur.“, stellt Austermann klar. Austermann kann bei seiner Kandidatur neben der Unterstützung des Stadtverbandes auch auf die Unterstützung seiner Familie bauen. „Ich bin und bleibe, im Falle einer erfolgreichen Kandidatur, von Herzen Cineast. Der Kinobetrieb wird weiterhin mit Leidenschaft von mir und meiner Familie fortgeführt.“

„Johannes hat in der Fraktionsarbeit und im Stadtrat bereits bewiesen, dass er für seine Themen brennt und den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sucht. Mit seinem hohen Verantwortungsbewusstsein und dem Mut, neue Wege zu gehen und für diese einzustehen, ist er eine Bereicherung für die Warendorfer Politik und wäre eine starke Stimme in Düsseldorf.“, lobt die stellvertretende Bürgermeisterin Doris Kaiser den Kandidaten. Anerkennende Worte findet auch Stadtverbandsvorsitzende Marija Ruzhitskaya „Johannes macht Politik aus Leidenschaft, für die Themen, die er aus der Praxis kennt. Mit seinen Themenschwerpunkten und Zielen reagiert er auf die vor uns liegenden Herausforderungen. Deshalb unterstützen wir ihn gerne bei seiner Kandidatur.“ Auch ihr Stellvertreter Martin Richter steht hinter der Kandidatur. „Durch seine wirtschaftliche und politische Tätigkeit hat Johannes Austermann gezeigt, dass er Probleme anpackt und Lösungen für das Allgemeinwohl sucht. Durch seine Kandidatur, in diesen weiterhin außergewöhnlichen Zeiten, unterstreicht er dies. Die Kandidatur ist auch gelebte innerparteiliche Demokratie. Das stärkt die CDU im Kreis Warendorf als Partei“, so Richter.

Austermann ist damit der zweite CDU Bewerber um das Landtagsmandat im Nordkreis Warendorf. Erneut kandidiert auch der amtierende Landtagsabgeordnete Daniel Hagemeier. Hierzu sagt Austermann: „Daniel Hagemeier hat in den vergangenen Jahren eine gute Arbeit in Düsseldorf gemacht. Meine Kandidatur richtet sich nicht gegen ihn als Person, sondern für eine andere Ausrichtung unserer CDU Politik im Landtag NRW.“

Weitere Informationen zu den Beweggründen und Zielen erhalten Sie unter: www.austermann.nrw

Foto: Johannes Austermann

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*