„Wir sind für die Auszubildenden da“ – IHK bietet Online-Sprechstunde für Azubis

Grafik: pixabay.de

Münsterland/Emscher-Lippe-Region. – Die IHK Nord Westfalen bietet während des aktuellen Lockdowns eine Online-Sprechstunde für Auszubildende an. Ab Montag (18. Januar) können Azubis von Mitgliedsunternehmen über die IHK-Homepage unkompliziert Termine mit der Ausbildungsberatung buchen.

„Die Einschränkungen durch den Lockdown betreffen alle Auszubildenden. Viele sind verunsichert, haben Sorgen und Nöte“, berichtet Carsten Taudt, IHK-Geschäftsbereichsleiter Bildung und Fachkräftesicherung. In Corona-Zeiten Azubi zu sein, sei nicht immer leicht. Da die Ausbildungsberater und -beraterinnen derzeit nicht an den Berufskollegs präsent sein können, bietet die IHK nun vertrauliche Gespräche per Videotelefonat an, um den persönlichen Kontakt zu halten.

„Wir sind nicht nur für die Betriebe da, sondern auch für die Auszubildenden“, verweist Taudt auf das Berufsbildungsgesetz. Die vom Staat an die IHK übertragene Aufgabe, die betriebliche Ausbildung zu überwachen und zu unterstützen, gelte selbstverständlich auch in Pandemiezeiten. „Ebenso ist es unsere Aufgabe, die Prüfungen durchzuführen“, so Taudt.

Die Online-Beratung ist zunächst befristet bis zum Ende des Lockdowns bzw. bis die Ausbildungsberatung wieder in den Schulen präsent sein kann. Das Angebot ist kostenfrei. Information und Terminbuchung: www.ihk-nw.de/ausbildungsberatung

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com