News Ticker

Keanu Nagel mit starkem Platz 6 bei U17 DM – FSG Fechter Deutschlands Jahrgangsbester

Foto: Claudia Nagel
Der Fechter der Fecht- und Sportgemeinschaft Warendorf, Keanu Nagel,  stand zum dritten mal auf der Planche der Deutschen Meisterschaften, diesmal in Osnabrück zu den A-Jungend-Meisterschaften 2018 und belohnte sich zum Saisonabschluss mit Rang 6. Mit deutlichem Abstand führte Keanu Nagel, FSG Warendorf, zum Saisonende die westfälische A-Jugend Rangliste an. Der Warendorfer Degenfechter erhielt in der abgelaufenen Saison 2017/18 zuletzt als Einziger des Jahrgangs 2003 die Nominierung für die begehrten Auslandsstarts auf den CC-Turnieren ( Cadet Circuit) in Budapest und Bratislava. Hierzu hatte Nagel sich im Laufe der Turniersaison in die TOP 20 der Deutschen Rangliste vorge- kämpft. In Osnabrück gingen insgesamt 98 Fechter der Jahrgänge 2003, 2002 und 2001 an den Start. Keanu Nagel erhielt  den Setzplatz 14, optimal für einen guten Start.  Der Warendorfer erwischte einen souveränen Start und stand nach der Vorrunde mit fuenf Siegen und einer knappen Niederlage bereits auf Platz 10 des Gesamtklassements. Der Vereinskamerad, Leon Niehues, erwischte eine schwere Vorrunde und schaffte den Sprung nicht in die Direktausscheidungen und belegte schlussendlich Platz 88. Nagel erhielt ein Freilos und konnte das128 KO überspringen und traf im 64er KO auf den Niedersächsischen Justus Middendorf vom Osnabrücker SC. Diesen besiegte Nagel mit 15:11 Treffern. Im 32er KO gewann der FSG Fechter gegen den 2 Jahre älteren Philipp Happe aus Essen mit 15:13 Treffern. Das 16er KO entschied Nagel nach Aufholjagd gegen Cedric Reiser vom Heidenheimer SB am Ende mit starken 15:10 Treffern. In der Finalrunde der letzten 8 traf Nagel auf den zuvor an Rang 2 gesetzten Gerrit von Laue aus Reutlingen. Nagel sicherte sich schnell einen 2 Punkte Vorsprung zum 13:12. Nagel hierzu: -> Die Gefechte waren sehr anstrengend, als jüngster Jahrgang der A-Jugend ist es schon eine große Aufgabe sich gegen die älteren und zum Teil deutlich erfahreneren Fechter durchzusetzen und einen vorderen Ranglistenplatz zu erkämpfen. Am Ende des Viertelfinale war mein Gegner dann einfach nervenstärker. Im eigenen Angriff habe ich das 13:13 kassiert und dann traf Gerrit zum Abschluss etwas glücklicher! Das Gefecht endete 13:15, somit Platz 6 für Keanu Nagel. 2 Treffer fehlten zum Medaillenplatz, Nagel lieferte das knappste Ergebnis des Viertelfinals. Keanu Nagel: Platz 6 ist ein toller Saison-Abschluss, ich hatte ein klasse Jahr, mit vielen Erfahrungen auf den internationalen Turnieren, fechterisch und taktisch konnte ich mich durch die Erhöhung meiner Trainingseinheiten gut weiterentwickeln. Natürlich ist man etwas betrübt, wenn die Medaille so knapp verpasst wird. Aber soeben hat der Deutsche Fechterbund mir zu meinem erfolgreichen Fechtjahr gratuliert und mich an den Bundesleistungsstützpunkt nach Tauberbischofsheim eingeladen. Das ist eine große Ehre für mich! Der Warendorfer Fechter rangiert nun auf der Deutschen Rangliste als Bester seines Jahrgangs und als einziger 2003er unter den  Deutschen TOP-30! Zum neuen Fechterjahr am 01.08.2018 wird Nagel automatisch an das TOP 3 -Ranking vorrücken. Sollte er dann diese Ranglistenplatzierung über die ersten Turniere halten können, wäre das die Qualifikation für die Europa- und Weltmeisterschaften 2019. Am Sonntag war Keanu Nagel auf den Stadtmeisterschaften  der Fecht- und Sportgemeinschaft Warendorf anlässlich des 20-jährigen Jubiläums auf der Planche des Weinfestes live zu erleben.
Foto: Claudia Nagel
Gruppenbild: von Links nach Rechts: Sedat Barkay (Platz 8), Anton Koval ( Platz 7), Keanu Nagel ( Platz 6), Dietrich Bopp ( Platz 5)
Foto: Claudia Nagel
Plachebild: links Keanu Nagel , rechts Justus Middendorf, Keanu punktet zum 6:2

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*