Petrus wird Ehrenmitglied bei den Hundefreunden Greffen

Am ersten Juli-Wochenende war es wieder soweit: Das alljährliche Agility-Turnier der Hundefreunde Greffen fand wieder auf dem Sportplatz an der Johannesschule statt. Hundesport vom Feinsten war wieder angesagt, als wieder knapp 180 Mensch-Hund-Teams um Pokale und Qualifikationen im Agility kämpften.

Mit gemäßigten Temperaturen und Regen nur am Abend hatte Petrus wie bereits seit vielen Jahren für gute Rahmenbedingungen gesorgt. Am Samstag und am Sonntag konnten die Hundesportler in jeweils zwei Läufen um wichtige Qualifikationen für die Teilnahme an deutschen und später internationalen Meisterschaften streiten. Richterin Martina Weß aus Bramsche stellte die Parcours für den Wettbewerb, der in drei Größen- und seit dem Vorjahr in vier verschiedenen Leistungsklassen durchgeführt wird. Von den Hundefreunden Greffen erreichten Wiebke Mertens mit Balin, Vivien Withot mit Barny und Nathalie Korte mit Amy Plätze auf dem Podium. Newcomerin Leonie Schmitz gewann mit ihrem ersten fehlerfreien Lauf mit Karl direkt einen ersten Platz!

Von den Hundefreunden Greffen gingen in diesem Jahr leider nur insgesamt sechs Teams an den Start, da mehrere Hunde ihre Sportlaufbahn altersbedingt beendet hatten und ihre Nachfolger noch nicht turnierreif sind. So wurde auch die eine oder andere Träne gesichtet, als Maren Vogt ihre Lilly aus dem Turniersport verabschiedete und auch Irmgard Reuschel vom Nachbarverein aus Sassenberg mit ihrem Luke zum letzten Mal an den Start ging. Traditionell wird ein solcher letzter Lauf durch Musik und Dauerapplaus der Teilnehmer und Zuschauer begleitet und sorgt für eine sehr emotionale Stimmung.

Foto: Hundefreunde Greffen

Das Gruppenbild zeigt die Starterinnen der Hundefreunde Greffen: 

Von links: Dana Nährig mit Hayley, Nathalie Korte mit Amy, Leonie Schmitz mit Karl, Wiebke Mertens mit Balin, Vivien Withot mit Barny und Petra Flügge mit Jamie.